News & Presse

5,3 Millionen Österreicher spielen Videospiele

Gaming in Austria 2019

Eine aktuelle Studie der GfK für den Österreichischen Verband für Unterhaltungssoftware zeigt: 5,3 Millionen Österreicherinnen und Österreicher spielen Videogames – fast eine halbe Million mehr als noch vor zwei Jahren. Das Smartphone konnte seine Position als beliebteste Spieleplattform weiter ausbauen. (Wien, 4. Dezember 2019) Wie sehr Gaming zu einem Massenphänomen geworden ist, unterstreicht die neue Studie „Gaming in Austria 2019“, durchgeführt von der GfK für den Österreichischen Verband für Unterhaltungssoftware ÖVUS. Demnach spielen aktuell 5,3 Millionen Österreicherinnen und Österreicher Videogames. Das sind knapp 60 Prozent der Gesamtbevölkerung, mehr als zwei Drittel der untersuchten Zielgruppe (Personen in Internethaushalten) und um knapp eine halbe Million mehr als noch vor zwei Jahren (2017: 4,9 Millionen). Österreicherinnen und Österreicher spielen mehr Sechs von zehn… Lesen Sie weiter »


ÖVUS relauncht Gemeinsamspielen.at

Gemeinsamspielen Logo

Vom Festlegen von Altersbeschränkungen bis zum Einrichten einer maximalen Spieldauer: Moderne PC- und Videospielplattformen ermöglichen Eltern und Erziehungsberechtigten, den Spielekonsum von Kindern und Jugendlichen zu lenken. Wie das im Detail funktioniert, darüber informiert der Österreichische Verband für Unterhaltungssoftware ÖVUS auf der Website Gemeinsamspielen.at – ab sofort im neuen Look und mit neuem Content. (Wien, 3. Juni 2019) Nicht alle PC- und Videospiele sind für Kinder geeignet. Manche Spiele richten sich explizit an Erwachsene. Daher bieten moderne PC- und Videospielplattformen zahlreiche Möglichkeiten, wie Eltern und Erziehungsberechtigte den Medienkonsum von Kindern und Jugendlichen regeln können. Unter www.gemeinsamspielen.at gibt der Österreichische Verband für Unterhaltungssoftware ÖVUS dabei Hilfestellung. Die Seite erklärt die verschiedenen Kinder- und Jugendschutz-Features auf PC und Konsole und verrät, wie die… Lesen Sie weiter »


Game City vermeldet Besucher-Rekord

Game City 2018
81.000 Besucherinnen und Besucher auf der Game City 2018! Foto: Andreas Tischler

Die Game City 2018 zog so viel Publikum an wie nie zuvor: 81.000 Besucherinnen und Besucher pilgerten von 19. – 21. Oktober ins Wiener Rathaus, um zu spielen, neue Hard- und Software zu testen und spannende E-Sports-Matches zu sehen. (Wien) Zu den Highlights des langen Gaming-Wochenendes gehörte heuer die E-Sports-Matches im Rahmen der A1 eSport League, in der es immerhin um einen Preispool von 32.000 Euro ging. Auf der Game City fand außerdem das vom eSport Verband Österreich und wienXtra organisierte größte offline eSport-Turnier statt. 5.000 Gamerinnen und Gamer zockten auf 100 PCs drei Tage lang den Battle-Royale-Modus von Fortnite. Schon ein Klassiker und auch heuer ein Fixpunkt: Die Cosplayer-Parade, bei der als ihre Videospielidole verkleidete Gamerinnen und Gamer durch die… Lesen Sie weiter »


Wiener Rathaus wird wieder zur Game City

Game City
Das größte Gaming-Event Österreichs: die Wiener Game City (Foto: GAME CITY/Andreas Tischler)

Von 19. – 21. Oktober wird das Wiener Rathaus wieder zur Game City. Bei freiem Eintritt können Spieler aller Altersklassen die aktuellen und kommenden Videospiel-Highlights ausprobieren. (Wien, 17. 10. 2018) Nintendo, Sony PlayStation, Microsoft Xbox: Alle namhaften Konsolenhersteller sind auch heuer wieder mit eigenen Ständen auf Österreichs größtem Gaming-Event vertreten. Von 19. – 21. Oktober steigt im Wiener Rathaus wieder die Game City. Insgesamt zeigen rund 70 Aussteller auf 10.000 m2 ihre aktuellen und kommenden Gaming-Highlights. Natürlich dürfen die Spiele nicht nur begutachtet, sondern auch selbst ausprobiert werden. Und das wie immer bei freiem Eintritt. Auch heuer erwartet die Game City wieder gut 80.000 Besucherinnen und Besucher aller Altersklassen. Jugendschutz wird auf der Game City großgeschrieben, weswegen sich Jugendliche, welche… Lesen Sie weiter »


BM Schramböck auf Gamescom – ÖVUS-Präsident Laber: „PEGI österreichweit verankern“

Digitalisierungsministerin Schramböck zu Besuch auf der Gamescom. Foto: Microsoft/Lisa Schell
Digitalisierungsministerin Schramböck zu Besuch auf der Gamescom. Foto: Microsoft/Lisa Schell

Digitalisierungs-Ministerin Dr. Margarete Schramböck besuchte am Dienstag die Spielemesse Gamescom in Köln. ÖVUS-Präsident Dr. Niki Laber freut sich über die Wertschätzung der Politik für die Branche und bekräftigt die Forderung nach einer österreichweiten Vereinheitlichung der Alterseinstufung von Videospielen auf Basis des PEGI-Systems. (Wien, 22. August 2018) Bundesministerin für Wirtschaftsstandort und Digitalisierung Margarete Schramböck besuchte am Dienstag die Spielemesse Gamescom in Köln. Mit im Vorjahr 350.000 Besuchern, davon 30.000 Fachbesucher, ist die Gamescom die wichtigste Branchenmesse weltweit. Schramböck unternahm einen Rundgang auf der von der Außenwirtschaft Austria organisierten Österreich-Gruppenausstellung. Außerdem besuchte sie den Stand von Microsoft. Anlass war der Österreich-Bezug des Xbox-Games „Ori and the Will of the Wisps“, welches von Moon Studios mit Sitz in Wien entwickelt wird. PEGI österreichweit verankern… Lesen Sie weiter »


Videospiel-Branche erwartet sehr gutes Oster-Geschäft

Die Videospielbranche erwartet ein sehr gutes Ostergeschäft. (Foto: Fotolia/Michael Grubka)

Neben bunten Eiern und Süßigkeiten liegen im Osternest immer öfter Videospiele. Tatsächlich ist das Ostergeschäft für die Branche nach Weihnachten die zweitumsatzstärkste Zeit im Jahr. (Wien, 26. März 2018) Die Videospiel-Branche freut sich auf ein gutes Ostergeschäft. „Für die Videospiel-Branche ist Ostern eine fixe Größe und nach Weihnachten die zweitumsatzstärkste Zeit im Jahr“, sagt Niki Laber, Präsident des Österreichischen Verbands für Unterhaltungssoftware ÖVUS. Martin Lorber, PR Director und Jugendschutzbeauftragter bei Electronic Arts, pflichtet bei: „Wir erwarten ein sehr gutes Ostergeschäft, da es auch in diesem Jahr eine Fülle von hervorragenden Spielen für alle Genre-Vorlieben und alle Altersgruppen gibt. Kaum ein Freizeitvergnügen verbindet die Generationen und Familien mehr als das digitalen Spielen.“ Tatsächlich hat die Branche für Ostern 2018 Spiele-Highlights und… Lesen Sie weiter »


Worauf Eltern beim Kauf von Videospielen achten sollten

Foto: Fotolia/Lev Dolgachov

Vor Weihnachten werden mehr Computer- und Videospiele gekauft als zu jedem anderen Zeitpunkt im Jahr. Nicht alle Games sind für alle Altersstufen geeignet. Mit der auf den Verpackungen aufgedruckten PEGI-Altersempfehlung gibt die Branche Konsumenten eine wichtige Orientierungshilfe. (Wien, 21. November 2017) Die Videospiel-Branche nimmt Kinder- und Jugendschutz ernst. Schon vor Jahren hat der Fachhandel automatische Kontrollmechanismen in seinen Kassensystemen implementiert, um zu verhindern, dass Kinder für ihr Alter ungeeignete Spiele erstehen. Wenn Erwachsene Spiele kaufen, um sie Kindern und Jugendlichen unter den Weihnachtsbaum zu legen, liegt es aber an ihnen, die Alterseignung zu beachten. Die Branche gibt den Konsumenten das dazu nötige Werkzeug in die Hand: das PEGI-Rating. Alterseinstufung als Orientierungshilfe für Konsumenten Die PEGI-Einstufung ist prominent in der linken… Lesen Sie weiter »