Neue Jugendschutz-Broschüre für sicheren Umgang mit Videospielen

Wien, 18.11.2009 – Gerade unmittelbar vor Weihnachten stellen Erziehungsberechtigte viele Fragen über den richtigen Umgang mit Computer- und Videospielen. Während Games längst Teil des Alltags sind, spielen nicht alle Eltern und Pädagogen selbst und finden es nicht immer einfach Spiele einzuschätzen. Daher präsentiert der Österreichische Verband für Unterhaltungssoftware (ÖVUS) als Unterstützung den „Leitfaden zum sicheren Umgang mit Computer- und Videospielen“ sowie die Jugendschutz-Infowebsite www.gemeinsamspielen.at.

„Spielen am Computer bereitet jung und alt gleichermaßen Spaß und hat seit längerem weltweit als selbstverständliche Freizeitbeschäftigung vieler Kinder, Jugendlicher und Erwachsener Einzug im Alltag gefunden“, erklärt ÖVUS-Präsident Niki Laber. „Voraussetzung für ungetrübtes Spielvergnügen ist jedoch das ‚richtige‘, altersgerechte Spiel. Wie in Film, Theater und Literatur, gibt es auch im Bereich der interaktiven Unterhaltung Produkte, die ausschließlich für ein erwachsenes Publikum produziert werden.“

 

Wissen für Eltern

Genau hier setzt die Broschüre an: ÖVUS will Erziehungsberechtigten mit dem nötigen Wissen für den verantwortungsvollen Umgang mit Videospielen unterstützen. So werden die PEGI-Symbole genau erklärt, anhand derer Eltern die Eignung eins Spiels für ihre Kinder einschätzen können. Eltern, die selbst nicht Spielen, erhalten Einblick in die Spielewelt. Schritt für Schritt werden die Jugenschutzeinstellungen der gängigen Plattformen (Wii, PlayStation 3, Xbox 360 und Windows 7) erklärt, so dass Erziehungsberechtigte diese optimal für Ihre Kinder aktivieren können. Ergänzt wird die Broschüre um Expertenkommentare, etwa zu positiven Effekten durch Computerspiele von Herbert Rosenstingl, Leiter der BuPP (Bundesstelle für Positivprädikatisierung von Computer- und Konsolenspielen im Familienministerium) sowie einen Service-Teil mit Ansprechpartnern. Alle Infos sind auf der neu gestarteten Webseitewww.gemeinsamspielen.at zu finden.

 

Aktiver Branchenverband mit neuen Mitgliedern

Die Bedeutung solcher Aktivitäten wird in der Industrie erkannt: So unterstützen mit GamingXP und CS1 Game-Shop neue Mitglieder die Arbeit des ÖVUS. „GamingXP ist als führendes Unterhaltungssoftware-Medium stolz, Mitglied des Branchenverbands zu sein und hier maßgebliche Impulse für die Entwicklung dieser spannenden Industrie in Österreich setzen zu können“, sagt GamingXP-Herausgeber Peter Konhäusner. „Es freut mich, dass mit GamingXP nun die beiden wichtigsten österreichischen Fachmedien Mitglied in unserem Verband sind. Durch den Beitritt des CD1 Game-Shop konnten wir mit den Brüdern Stefan und Andreas Tobler weitere Branchenveteranen für die Verbandsarbeit in Österreich begeistern“, heißt Niki Laber die neuen Mitglieder willkommen.


OVUS_Jugendschutz_Brosch